umbau jugendstilvilla
 

Die Jugendstilvilla auf einem Hügel über Klagenfurt war ehemaliger Sitz des Landeshauptmanns und wurde danach mehrfach  umgebaut. Das Gebäude wurde bis zu seinen Hauptmauern entkernt, ein Aufzug eingebaut, das Dachgeschoß ausgebaut, dem Erdgeschoß gartenseitig eine Terrasse und Loggia aus Sichtbeton vorgesetzt. Der, massiven Gestaltung des Gartenvorbaus wurden vertikale Holzelemente als schwimmende Wandscheiben, verteilt über die Grundstücksbreite, entgegengestellt, in der Nutzung einer Brüstungs-mauer, Carbordbegrenzung und Einfriedung. Diese schwimmenden Wandscheiben sind an den Enden mit Leuchtstoffröhren versehen, sodass  alte und neue Architektur in der Nacht auch sichtbar bleiben und miteinander korrespondieren.

fotos: georg marterer